Persönliche Sicherheit bedeutet persönliche Verantwortung

Wenn Sekunden zählen, ist Hilfe oft nur Minuten entfernt...

Die persönliche Sicherheit ist jedes Bürgers eigene Verantwortung. Der Schutz der eigenen körperlichen Unversehrtheit (oder der des Familie, Nachbarn, Freunden) und der Schutz von Eigentum ist nicht Aufgabe der Polizei oder der Regierung, sondern liegt an jedem Einzelnen. 

SicherheitsPlus.com setzt sich mit den vielen Facetten der persönlichen Sicherheit auseinander und bietet Checklisten, Selbsttests, Expertenmeinungen und Diskussionen, Tipps, Tricks und Produkttests. 

Besonderen wert legen wir aber vor allem auf eines: Das sehr emotionale Thema Sicherheit möglichst mit Daten und Fakten nachvollziehbar und unter transparenter Angabe von Quellen zu behandeln. 

Sicher fühlen - sicher sein

SicherheitsPlus.com will helfen, Ihre persönliche Sicherheit und Ihr persönliches Sicherheitsgefühl zu verbessern. Wir wollen Fragebögen, Checklisten und Selbsttests bieten, damit der Einzelne seine persönliche Situation besser einschätzen kann.

Die Inhalte auf SicherheitsPlus.com werden sich mit der Zeit weiterentwickeln und verändern. Die Leser sind eingeladen, sich dabei zu beteiligen, Feedback zu geben und eigene Beiträge einzureichen. Helfen Sie uns dabei, besser zu werden!

Der Herausgeber

Mein Initialzünder, um mit SicherheitsPlus.com loszulegen, war eine Reihe von Situationen die ich in Beratungsgesprächen im Waffenhandel am Anfang des Jahres 2016 erleben durfte. 

Im Zuge der "Flüchtlingskrise" waren in und um Wien Schrotflinten monatelang ausverkauft, Omas interessierten sich plötzlich für Pistolen und Revolver. Zeitungen schrieben über Bandenkriege entlang der U6 und im Burgenland war plötzlich die Rede von Bürgerwehren. 

Wie passt aber das Sicherheitsgefühl der Bürger mit der Datenlage zusammen? Bringt die Schrotflinte im Schrank tatsächlich auch nur ein einziges Prozent mehr an tatsächlicher Sicherheit?

An Zahlen zum Thema Sicherheit zu kommen war relativ einfach - was mir aber immer fehlte, war der Brückenschlag zwischen emotionaler Berichterstattung aus dem Boulevard und politischer Kommunikation der Behörden. 

Als Opfer von Einbrüchen, Fahrrad- und Motorraddiebstählen, andererseits aber auch als aktiver Selbstverteidigungssportler und Sportschütze bin ich mit vielen Menschen der Sicherheitsbranche ins Gespräch gekommen. Meine Vergangenheit als Sanitäter beim Österreichischen Roten Kreuz und als Hobby-Zivilschützer trug ebenso zu meinem Interesse und zu meinem Kontakte-Netzwerk bei. 

Zu diesem Zeitpunkt fing ich an, Daten aus behördlichen Quellen zusammenzuführen und zum Beispiel die Kriminalitätsstatistik zu Einbrüchen mit Zahlen der Statistik Austria zu Wohnraum zusammen zu führen. 

Daraus ergab sich das Projekt SicherheitsPlus.com: Eine Plattform rund um's Thema Sicherheit, die informieren aber auch unterhalten will - und die Wert auf nachvollziehbare Aussagen mit klar benannten Quellen legt. 

Viel Spass beim Lesen und Beteiligen! 

Daniel Wagner-Schönfeld

Geboren 1980, wohnhaft in Wien

Selbstständig als Werbefachmann mit einer Agentur für Marketing & Sales Services

dws@sicherheitsplus.com
Tel: 01 997 27 54

Auf SicherheitsPlus.com sind Menschen, die etwas beitragen wollen, herzlich eingeladen sich zu beteiligen und mit der Redaktion in Kontakt zu treten. Wir geben Gastauthoren die Möglichkeit, Ihre Meinung zu veröffentlichen, behalten uns aber vor, Artikel zu kommentieren oder bei Verstoßen gegen unsere Richtlinien Beiträge abzulehnen oder auch zu löschen.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close